Suche


Künstler

Nonkonforme Kunst in der DDR 1949-1990
Weitere Kuenstler:
 
Gruppe KOLLEKTIV HERZOGSTRASSE (München): u.a. Hans-Matthaeus Bachmayer, Heiko Herrmann, Thomas Niggl, Helmut Sturm,


Georg Baselitz, Joseph Beuys, Eduardo Chillida, Francisco Farreras, HAP Grieshaber, Franz Hitzler, Osmar Osten, AR Penck, Helmut Rieger, HP Zimmer ...

Tip:
KLAUS HAEHNER-SPRINGMUEHL

umfangreicher Katalog


 

Seit 1989 ca. 500 Ausstellungen in unseren 3 Galerien in Berlin, Koeln, Chemnitz, in Museen + Internationale Kunstmessen Basel, Koeln, Madrid, Frankfurt + 250 Kataloge, 100 Mappenwerke + Künstlerbücher + Publikationen +


Eberhard Göschel

Gegenüber, 1990
Öl auf Leinwand, (Mit Metallleiste gerahmt) 100 x 120 cm

Provinienz: Privatsammlung Berlin

Michael Morgner

"ECCE HOMO". 1994. Neunteiliger Gedichtzyklus von Harald Gerlach († 2001) + neun ganzseitige Radierungen über Prägungen auf HAHNEMÜHLE-Bütten + zahlreiche Prägedrucke.
Mappe mit 10 Doppelbögen, auf dem Nachsatzblatt in Farbstift signiert "Morgner" und "H. Gerlach" sowie datiert. Titelbogen mit Prägung "Angst" in Blei signiert, datiert und nummeriert. (die 10 gefalteten Bögen sind lose in der Kassette eingelegt).
Format: 58 x 82 cm (aufgeschlagen), 10 gefaltete Bögen, 1 Blatt Impressum. (M. 59,5 x 43 cm).
Auflage:100 Exemplare. 70 arabisch nummerierte + 30 römisch nummerierte Künstler- und Verlegerexemplare. Im Impressum vom Autor und Künstler signiert.

Handsatz in der Garamond bei Hahndruck Kranichfeld.
Matthias Mann druckte die Radierungen und Prägungen.
Ludwig Vater gestaltete die Kassette.
Edition burgart Presse + Galerie Barthel+Tetzner.
Seltene Künstlermappe.

Michael MORGNER, 1942 in Chemnitz geboren. Studium an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst. Mitglied der Künstlergruppe "CLARA MOSCH" 1977-1982. Das Thema ECCE HOMO beschäftigt MORGNER seit Anfang der 80er Jahre. Mit diesem Zyklus hat sich M. erstmals der Buchform zugewandt, seit 1990 vertreten von der Galerie Barthel+Tetzner, Berlin, auf den internationalen Kunstmessen u.a. Basel, Madrid, Köln. Verleihung zahlreicher Preise.

SOUVERÄNE WEGE: Werke 1949 - 1989

Gerhard Altenbourg, Carlfriedrich Claus, Hermann Glöckner, Eberhard Göschel, Michael Morgner, Max Uhlig
1997, 160 Seiten mit 50 Farb- und zahlreichen s./w.Abbildungen, mit ausführlichen Werkbiografien, mit Texten von Karin Thomas und Matthias Flügge und mit einem Grußwort von Lothar Späth


Hermann Glöckner

1. Braune Nierenform vor graublauem Grund, 1948-56

2. verso: weitere, vollst. ausgeführte, eigenständige Tempera-Arbeit von HERMANN GLOECKNER
(in Braun und Rottönen)

beide Arbeiten: Tempera auf festem Papier, 28,8 x 35,8 cm, verso signiert und monogrammiert

in doppelseitigem Rahmen (weiß), von beiden Seiten zu betrachten

 

Carlfriedrich Claus

Ohne Titel,  1970 (...im traumakt  selbst aktiviert...) 

Graphit,  Feder, Tusche, Farbstift rot und blau auf zweiseitig bezeichnetem Transparentpapier,  14,2 x 10,9 cm

WVZ Werner Z 533     

Dieter Tucholke

Ohne Titel, 1978

Assemblage,

Fotoplattenkassetten auf Collage, Öl auf Hartfaser ,

73 x 64 x 28,5 cm,  Vorderseite signiert.

Eines der Hauptwerke von Dieter Tucholke.                                                      

Annaeherung - Projekt Truebsbachberg

'Annaeherung - Projekt Truebsbachberg',
Radierzyklus, bestehend aus 15 Radierungen von 14 Kuenstlern,
(HM Bachmayer, Dietrich Bartscht, Klaus Haehner-Springmuehl, EW Hartzsch, Heiko Herrmann, GT Kozik, Michael Morgner, Thomas Ranft, Dagmar Ranft-Schinke, Armin Saub, Dieter Strauch, Helmut Sturm, Klaus Suess, Steffen Volmer + 1 gemeinsame Radierung).

Noch waehrend der Ausstellung der Kuenstlergruppe KOLLEKTIV HERZOGSTRASSE in Berlin (vom 20.10.- 28.11. 1989 ensteht die Idee,  einen gemeinsamen Radierteppich herzustellen. 1991 beginnen bei zahlreichen Gesprächen und Treffen in Berlin, Chemnitz und Muenchen die Vorarbeiten. 1992 enstehen im Atelier von THOMAS RANFT (auf dem Truebsbachberg) die Arbeiten. Es ist das erste und einzige gemeinsame Projekt von West - und Ostkuenstlern (Chemnitz + Muenchen). Es beinhaltet 15 Gemeinschaftsarbeiten, die zusammengestzt ein Gesamtkunstwerk ergeben.

Erste Ausstellung in der Galerie Barthel+Tetzner, Koeln 13.11.92 - 16.01.93,
mit Katalog, 12.- Euro.

Alle Werke in einer Mappe, Auflage 12 Exemplare.

Max Uhlig

Landschaft,1992
Aquarell, 26 x 68 cm

A.R. Penck

"Constructiv"
signiert "ar.penck"" und handschriftlich:
"70/100",
80er
Farbserigrafie
84 x 59,5 cm

Klaus Hähner-Springmühl, ausgestellt Kuenstlerhaus Bethanien Berlin, 2013

o.T., 1991,
Übermalung (Tusche, Ölkreide), Foto (Handabzug auf Barytpapier),
Collage auf Karton,
102 x 93 cm

Abb.: Seite 67
im
Katalog KLAUS HÄHNER-SPRINGMÜHL,
Künstlerhaus Bethanien,
Berlin, 2013  

aus aktueller Ausstellung